Trocken, doch ohne Filznadel…

Share on facebook
Fcebook Page
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email

Fall du mal NICHT nassfilzen möchtest...

…aber auch das Schwingen und Rumpicksen mit der Filznadel nicht deins ist, habe ich diese inspirierenden Wollbilder von Tünde Toll für dich.

Die Technik an sich ist einfach: Nimm allerlei Wollfasern, Flusen, Garnstücke, Büschelchen und ähnliches…

Wollbild Lichtengel

…arrangiere sie zu einem Bild zusammen, lose, ohne Wasser, ohne Filznadel…

….und drücke es mit einer Glasscheibe nieder. So bleiben die Fasern schön an Ort und Stelle. 

Dies ist also auch eine Art mit Wolle zu “malen”.

Wollbild mit Sternen
Wollbild Frühling

Das Auslegen von Wollbildern ist ein herrlicher Zeitvertreib mit Kindern. 

Macht ein gemeinsames Bild oder arbeitetet parallel frei, oder nach einem vorgegebenem Thema, das macht alles großen Spaß. Und auch alleine zu schöner Musik. Das wirkt super entspannend!

Abstrakt darf es auch sein...

Wie auch sonst beim Malen, kannst du dich daran versuchen Gefühle, Eindrücke visuell abzubilden. Du kannst dich an die Farblehre anlehnen, aber auch ganz intuitiv arbeiten.

Oder greife einfach nach der Fusselrestekiste und arbeite mit dem zur Verfügung stehendem Material.

wollbild fische
wollbild engel
wollbild rote welle

Gehen da Motten ran?

Die erste Frage ist: Was hast du mit dem Bild vor?

Du kannst es einrahmen, eben mit Glas davor und ja, da können auch Motten rein. Das ist meine persönliche Erfahrung mit einem hinter Glas gesperrtem Filzbild. Also bespritze ich auch so einen Rahmen halbjährlich gegen Motten.

Aber vielleicht möchtest du es nicht “verewigen”, sondern es fotografieren und dann ausdrucken und das gedruckte Bild ist das Ziel. Dann hast du natürlich kein Mottenproblem.

Möchtest du nur fotografieren, brauchst du die Glasplatte nicht unbedingt, aber diese ändert auch das Bild einigermaßen, also vielleicht brauchst du sie doch: Die Fasern werden unter dem Glas natürlich platt gedrückt, wodurch einiges auch breiter wird, was auch das Endbild beeinflusst.

Das ist dann natürlich Erfahrungssache, dies einzukalkulieren. Aber die PLatte kannst du ja auch wieder heben und darunter korrigieren.

Und es kann Teil des Planes sein.

wollbild blumen

Tünde bietet auch tolle Workshops an.

Es ist doch herrlich, wie vielseitig man mit Wolle umgehen kann, nicht wahr?

Hast du schon mal Bilder aus Fusseln, Fasern oder einfach Filzresten gelegt? Als Kommentar lese ich gerne Erfahrungen. 🙂

Fusselige Grüße & mottenfreie Wolle

Deine Corinna

Schreibe einen Kommentar

This Post Has 31 Comments

  1. Marina

    Wirklich eine tolle Inspiration und mega schöne Bilder. Danke fürs teilen.

    1. Nitschmann Corinna

      Sehr gerne. Es freut mich, wenn jemand es probiert. 🙂

  2. Silvia

    Die Bilder gefalllen mir sehr gut von Tünde Toll.. Ich finde sie farb- und ausdrucksstark und die Art der Herstellung gibt Möglichkeiten zur spontanen Kreativität. Das gefällt mir sehr, einfach Wolle zur Hand nehmen und sehen was draus wird.

    1. Nitschmann Corinna

      Ja, das finde ich auch toll, man kann einfach loslegen mit dem, was man gerade zuhause hat an Fusseln und Fasern. Natürlich gilt das ja auch für Malfarben und jeglichen Kram aus dem man etwas zaubern kann.

    1. Nitschmann Corinna

      Liebe Monika, ich gehe da brutal mit Insektenkontaktgift (pyrethroide) ran, dass man halbjährlich wiederholen muss. Ich habe gelegentlich Motten und würde nie ganz sicher sein, dass keine im Haus sind. So sind aber die Filze sicher.

  3. M. Hoffmann

    Liebe Corinna
    Danke dir für den farbenfrohen Artikel. Was du alles entdeckst!!!!
    Wieder eine Künstlerin am Werk. Alle Achtung wunderschöne Arbeiten. Etwas ganz Zartes und doch so ausdrucksstark👌Hochachtung !!!! Da ist auch jemand der Faszination Wolle verfallen🐑
    Liebe Grüße
    Margarete

    1. Nitschmann Corinna

      Ja, da sieht man wirklich die Liebe am Werk.

  4. Anni

    Liebe Corinna,
    danke für diese schöne Inspiration, genau das Richtige für trübe Dezembertage.

    1. Nitschmann Corinna

      Ich hoffe, dass die trüben Dezembertage mit Rauhreif oder Schnee aufgehellt werden.

  5. heidrun

    Liebe Corinna,
    Es sieht zauberhaft aus. Würde mich schon interessieren.
    Glg von Heidrun

    1. Nitschmann Corinna

      Probiere doch einfach mal! Und man kann sogar schneller fertig werden, wenn man auch nicht noch überfilzen muss. 🙂

  6. Anke

    Ich bin total „von den Socken“! Was für herrliche Bilder und inspirierende Techniken du uns hier schenkst!
    Vielen Dank!
    Liebe Grüße!

    1. Nitschmann Corinna

      Liebe Anke, das freut mich sehr, danke. Ich finde die Einfachheit genial, was die Utensilien und das Prinzip angeht. Da kann wirklich jeder Erfolg haben, vor allem, wenn er nicht streng an einer bestimmten Vorstellung klebt.

  7. Sigrid

    Sehr inspirierend und ausdrucksvoll. Vielen Dank – ich habe soooo viele Rahmen gesammelt. Manche werden jetzt zum Einsatz kommen.
    Eine schöne Adventszeit – sigrid

    1. Nitschmann Corinna

      Liebe Sogrid, dann kannst du bis Weihnachten ja noch locker ein paar Geschenke zaubern. Ich hoffe die nötige Zeit lässt sich auch finden. 🙂

  8. Birgit

    Das ist eine tolle Idee!

    1. Nitschmann Corinna

      Oh, ja. 🙂

    1. Nitschmann Corinna

      Ja, als könnte man auf diese weise nur so poetisch schaffen und nichts falsch machen.

  9. Bettina

    Liebe Corinna,

    diese Technik hatte ich schon wieder vergessen. Ich habe vor einigen Jahren zwei solcher Bilder gelegt. Einen Sonnenuntergang und einen Traktor. 🙂
    Diese Form der Wollverarbeitung ist sehr meditativ. Weiterer Vorteil: man kann sich in kuschelige Wohnzimmer setzen und muss nicht – wegen Wasser in einer Waschküche schrumpelige Hände bekommen.
    Schönen 2. Advent

    1. Nitschmann Corinna

      Ja, aus demselben Grund mag ich auch Filz besticken: kein Wasser, nur schöne Garne im Sessel sitzend, oder im Zug, oder im Wartezimmer, oder auf dem Spielplatz…

  10. Martina Gruneberg

    Danke für die tolle Inspiration, liebe Corinna. Muss ich nach Weihnachten mal ausprobieren. Bin gespannt, ob es wirklich hält.
    Dir und deinen Lieben eine schöne Adventszeit.
    Martina

    1. Nitschmann Corinna

      Schicke ein Bild, wenn du probiert hast, liebe Martina. Euch auch eine wundervolle Weihnachtszeit, trotz verwirrtes 2020. 🙂

  11. Maya Erni

    Danke für die wunderschöne Bilder, Corina. Ich hab mal aus einem Buch aus einer Waldorfschule so ein Bild gemacht. vor sehr vielen Jahren. Ich habs letzthin in einem Tuch zusammengerollt wieder gefunden. sieht immer noch gleich aus. Das Mottenproblem löse ich mit EM- Raumspray. Ich sprüh 1-2x pro Monat die Wolle ein und den ganzen Raum. Allerdings hab ich u Beginn alle 2-3 Tage gesprüht. Die Motten hassen den Geruch und vor allem die hohe Schwingung. Hab vor 5 Jahren die letzte Motte gesehen. Meine Wolle liegt offen in einem Gestell. zusätzlich hab ich noch Mottenblätter auf den Tablaren. Das reicht. Ich hoffe , das bleibt so

    1. Nitschmann Corinna

      Ich werde die Viecher irgendwie nicht los. Aberwomöglich habe ich auch Filzsachen hier und da, die ich garnicht mehr wahrnehme und kann sein, dass sie manchmal dort nisten. Seitdem ich aber mal im Sommer eine große Entmottung machte, treffe ich nur selten eine. Aber wo eine ist, müsste es auch mehrere geben…

  12. Christel

    Ich benutze Mottenfallen, kann man aufstellen wie kleine Häuschen, giftfreie Leimfallen.
    Wirkungsdauer drei Monate. Von Aeroxon.

    Nette Idee von Tünde Toll. Gut anzuwenden bei überstrapazierten Handgelenken die eine Zeit lang nicht filzen dürfen, aber trotzdem die Finger nicht von der Wolle lassen können 🙂

    1. Nitschmann Corinna

      Finde ich auch, dass das eine tolle Alternative ist zum Nassfilzen. Ich könnte nämlich bestimmt nicht auf Nadelfilzen umsteigen, würde aber gerne mit solchen Fasern arbeiten, wenn Nassfilzen ausfiele.

      Solche Mottenfallen habe ich auch, glücklicherweise in letzter Zeit unbesetzt. 🙂

  13. OMG wie traumhaft schön. Als Berlinerin ist der Weg zu Tünde leider zu weit für mich. Aber so ein Workshop wäre schon eine schöne Idee. Wo ich doch soo ein großes Wolllager habe 🙂

    1. Nitschmann Corinna

      Fange doch einfach mutig an, Es gibt Komplizierteres, als diese Technik. Z.B. schön einheitlich stricken können, oder Garn spinnen… 🙂

      1. Silke Müller

        Da hast Du nicht Unrecht. Manchmal brauche ich nur einen kräftigen Schubser um auch mal etwas Neues zu probieren. Einheitlich Stricken kann ich schon. 🙂
        Nun ran an die Bilder, zumal auch genug Kammwolle bei mir lagert. Ich geb Dir Bescheid, wenn ich einen Nachschubser brauche. LG Silke

Schreibe einen Kommentar

CorNit Filzkunst Auf Facebook

CorNit Filzkunst auf Youtube

Neue Beiträge

5 KOSTENLOSE FILZANLEITUNGEN!
von Corinna Nitschmann / CorNit-Filzkunst JA! Wirklich gratis. Ohne einen Haken.